Menü

Rudolf Elmer

Rudolf Matthias Elmer (* 1. November 1955) ist ein Schweizer Wirtschaftsprüfer und früherer Manager der Bank Julius Bär, für die er fast zwei Jahrzehnte arbeitete. Von September 1994 bis zu seiner Entlassung im Dezember 2002 arbeitete er bei der Julius Baer Bank & Trust Company auf den Cayman Islands, zuletzt als operativer Geschäftsführer. Von 2006 bis 2008 arbeitete er für die südafrikanische Bank Standard Bank auf der Insel Mauritius. Bekannt wurde er als Whistleblower sowie als Informant an Julian Assange von WikiLeaks. Die Bilder seiner CD Übergabe an Julian Assange 2011 gingen weltweit über die Sender.

Im Januar 2011 verurteilte ihn das Bezirksgericht Zürich in erster Instanz wegen mehrfacher versuchter Nötigung, Drohung und Verletzung des Schweizer Bankgeheimnisses. Gegen das Urteil legten Elmer sowie die Staatsanwaltschaft Berufung ein. Kurz darauf wurde er aufgrund des Verdachts einer erneuten Verletzung des Bankgeheimnisses festgenommen. In zweiter Instanz im November 2011 fällte das Gericht kein Urteil, es schickte die Anklageschrift zurück an die Staatsanwaltschaft. Diese muss die Untersuchung überarbeiten und allenfalls ergänzen.
Für den 23. und 24. Juni 2016 ist vor dem Obergericht des Kantons Zürich die Berufungsverhandlung gegen den Entscheid der 9. Abteilung des Bezirksgerichts von 2011 angesetzt.
Rudolf Elmer wurde am 23. August 2016 freigesprochen. Eine Verletzung des Bankgeheimnisses habe nicht vorgelegen, da Elmer zum fraglichen Zeitpunkt nicht Angestellter einer Schweizer Bank gewesen war. Da er jedoch seine vertraglichen Pflichten bei der Entsendung auf die Cayman-Inselns verletzt hatte, wurde ihm der Grossteil der Gerichtskosten auferlegt und damit wurde schweizerisches Recht auf die Cayman Islands angewendet.

Mehr unter: http://www.swisswhistleblower.com/